Carsten Deckert

Herzlich willkommen auf meiner Webseite.

 

Hier erfahren Sie mehr

Viel Spaß beim Surfen!

 

Mo

04

Dez

2017

Einsatz von PPS-Lösungen in KMUs

In der aktuellen Ausgabe der ZWF - Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb ist ein Artikel von Sebastian Boß und mir mit dem Titel "Einsatz von PPS-Lösungen in KMUs - Ist der Mittelstand bereit für Industrie 4.0" erschienen.

 

Hier ist der Abstract:

 

Systeme zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS) tragen zur Wirtschaftlichkeit der Fertigung bei. Die dabei erzielbaren Potenziale sind aber gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) nicht immer direkt ersichtlich. Im Rahmen einer Studie wurde
bei den KMUs des verarbeitenden Gewerbes aus Deutschland erhoben, inwieweit PPS-Lösungen eingesetzt werden und welche Potenziale
durch deren Einsatz realisiert wurden. Daraus lässt sich eine Einschätzung der Bereitschaft von KMUs für Industrie 4.0 ableiten.

 

Hier ist der Link zum Artikel: https://doi.org/10.3139/104.111790

Systeme zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS) tragen zur Wirtschaftlichkeit der Fertigung bei. Die dabei erzielbaren Potenziale sind aber gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) nicht immer direkt ersichtlich. Im Rahmen einer Studie wurde bei den KMUs des verarbeitenden Gewerbes aus Deutschland erhoben, inwieweit PPS-Lösungen eingesetzt werden und welche Potenziale durch deren Einsatz realisiert wurden. Daraus lässt sich eine Einschätzung der Bereitschaft von KMUs für Industrie 4.0 ableiten.


Read More: http://www.hanser-elibrary.com/doi/abs/10.3139/104.111790
Systeme zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS) tragen zur Wirtschaftlichkeit der Fertigung bei. Die dabei erzielbaren Potenziale sind aber gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) nicht immer direkt ersichtlich. Im Rahmen einer Studie wurde bei den KMUs des verarbeitenden Gewerbes aus Deutschland erhoben, inwieweit PPS-Lösungen eingesetzt werden und welche Potenziale durch deren Einsatz realisiert wurden. Daraus lässt sich eine Einschätzung der Bereitschaft von KMUs für Industrie 4.0 ableiten.


Read More: http://www.hanser-elibrary.com/doi/abs/10.3139/104.111790
Systeme zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS) tragen zur Wirtschaftlichkeit der Fertigung bei. Die dabei erzielbaren Potenziale sind aber gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) nicht immer direkt ersichtlich. Im Rahmen einer Studie wurde bei den KMUs des verarbeitenden Gewerbes aus Deutschland erhoben, inwieweit PPS-Lösungen eingesetzt werden und welche Potenziale durch deren Einsatz realisiert wurden. Daraus lässt sich eine Einschätzung der Bereitschaft von KMUs für Industrie 4.0 ableiten.


Read More: http://www.hanser-elibrary.com/doi/abs/10.3139/104.111790
mehr lesen

Fr

10

Nov

2017

Beer Inventory Game

Zusammen mit Pia Rütten und David Rehberg habe ich ein Working Paper über das selbst entwickelte Planspiel "Beer Inventory Game" veröffentlicht:

 

Das vorliegende Working Paper beschreibt die Entwicklung eines Planspiels zur Simulation selektiver Lagerhaltungsstrategien im Distributionsnetzwerk. Die Gestaltung

der Distributionsstruktur hat Auswirkungen auf den Lieferservice und die Kosten (Standort-, Bestands- und Transportkosten), die im Planspiel simuliert werden können. Dabei werden insbesondere Aspekte der zentralen und dezentralen

Lagerung sowie der Bestandsbündelung und des Sicherheitsbestandes vermittelt. Das Planspiel wurde in MS Excel umgesetzt und in zwei Kursen getestet – in einem Bachelor- und einem MBA-Kurs. Trotz der geringen Komplexität wurde eine vertiefte Lernerfahrung der Studierenden erzielt, die sich durch das selbsttätige Ausprobieren und den Spielspaß bei der Lösungssuche ergab.

 

Das Working Paper kann unter Publikationen/CBS-Working Paper kostenfrei heruntergeladen werden.

mehr lesen

Fr

03

Nov

2017

Sustainable Logistics

A book chapter by me on "Sustainable Logistics" appeared in "Building New Bridges Between Business and Society - Recent Research and New Cases in CSR, Sustainability, Ethics and Governance" published by Springer.

 

Here is the Abstract:

An increasingly globalized world with distributed supply chains and global product distribution depends more and more on logistics. At the same time the negative effects of logistics on the environment and society grow. On the one hand logistics consumes resources such as energy, raw materials and space. On the other hand logistical activities cause emissions such as pollutants, greenhouse gases, waste or noise. Moreover the trend of urbanization poses challenges to logistics in urban areas and cities and social aspects such as noise pollution, traffic accidents and jams become an issue. To counter these effects and respond to the challenges at hand sustainability gains more and more weight in logistics as expressed in the concepts of Green Logistics and City Logistics. The author offers a framework for Sustainable Logistics based on the research for a German book project with several experts in the field and draws conclusions for possible further research directions from it.

 

Link to the book chapter: https://doi.org/10.1007/978-3-319-63561-3_4

 

mehr lesen

So

29

Okt

2017

Tensions in Creative Products in the IJCPS

The International Journal of Creativity and Problem Solving (IJCPS) published my article "Tensions in Creative Products" in the October issue of 2017. Here is the abstract:

 

The standard definition of creativity is based on a tension between originality and effectiveness. The paper explores how this tension pervades functional creativity as defined by creative product scales. To achieve this, the so-called value square (“Wertequadrat”) developed by Helwig (1967) and Schulz von Thun (1998) is used. The value square balances a value with its counter-value. The author identifies two tensions – the tension concerning style and novelty and the tension concerning resolution and novelty – which both represent the tension between effectiveness and originality of the standard definition. Furthermore, a tension within effectiveness is identified – a tension concerning style and resolution. The first two tensions relate to the perceived product attributes compatibility and relative advantage, the last tension to complexity and relative advantage. The implications of these tensions for product design are discussed and as a conclusion, a dilemma of customer insight is developed.

 

Link to the article: http://www.creativity.or.kr/bbs/board.php?bo_table=2017_02&wr_id=2

mehr lesen

Mi

23

Aug

2017

Kulturelle Einflüsse auf die nationale Innovationsfähigkeit

Viola Isabel Nyssen Guillén und ich haben in der Zeitschrift WiSt - Wirschaftswissenschaftliches Studium einen Beitrag mit dem Titel "Kulturelle Einflüsse auf die nationale Innovationsfähigkeit" veröffentlicht. Hier ist der Abstract:

 

Der Beitrag untersucht den Zusammenhang zwischen den Hofstede-Kulturdimensionen und der Innovationsfähigkeit von Ländern. Dazu wurde eine empirische Untersuchung durchgeführt und mit bestehenden Forschungsarbeiten verglichen. Insgesamt stimmen die Ergebnisse weitgehend überein: Machtdistanz und Unsicherheitsvermeidung haben einen negativen Einfluss auf die nationale Innovationsfähigkeit. Individualismus, Langzeitorientierung und Nachgiebigkeit weisen einen positiven Zusammenhang auf. Bei Maskulinität lässt sich kein eindeutiger Zusammenhang ermitteln.

 

Link zum Artikel: 10.15358/0340-1650-2017-7-8-25

mehr lesen