Carsten Deckert

Herzlich willkommen auf meiner Webseite.

 

Hier erfahren Sie mehr

Viel Spaß beim Surfen!

 

Fr

17

Dez

2021

2. Auflage des Buches "CSR und Logistik"

Rechtzeitig zum Jahresabschluss ist die 2. Auflage meines Buches "CSR und Logistik" im Springer-Verlag erschienen mit vielen spannenden Beiträge vom Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V., dem Institut für Nachhaltigkeit für Verkehr und Logistik der Hochschule Heilbronn, der IDS Logistik GmbH, Lekkerland, UPS, der Hochschule Mannheim, der Verpackungsberatung C.E. Schweig, dem Logistikberater Thomas Waaden, dem Institut für Verkehr und Logistik der Hochschule Osnabrück, dem Lehrstuhl Production Engineering of E-Mobility Components (PEM) der RWTH Aachen sowie natürlich der Hochschule Düsseldorf (HSD). Die 2. Auflage ist komplett überarbeitet und aktualisiert.

 

Das Buch bietet ein umfassendes Framework für die Berücksichtigung von Nachhaltigkeit in der Logistik. Nachhaltige Logistik umfasst Green Logistics und City-Logistik und bedeutet die Ausrichtung der Logistikfunktionen Transport, Lagerung und Verpackung an den Zielen der Nachhaltigkeit. Green Logistics beinhaltet Maßnahmen zur Ressourcenschonung und zur Umweltverträglichkeit. Ziel der City-Logistik ist eine verbesserte Ver- und Entsorgung von Gütern in Ballungsräumen unter Nutzung der bestehenden Verkehrsinfrastruktur. Dabei sollen der Überlastung des Straßenverkehrs, der Lärmemissionen und der lokalen Luftverschmutzung in Städten entgegengewirkt werden. Das Buch deckt damit die gesamte Bandbreite der logistischen Aktivitäten ab und gibt einen aktuellen Überblick über Methoden, Technologien und Maßnahmenbeispiele für eine nachhaltige Logistik. Die zweite Auflage ist aktualisiert und komplett überarbeitet. Sie beinhaltet den aktuellen Stand der Technik und Best Practice-Beispiele der nachhaltigen Logistik mit neuen Beiträgen aus den Bereichen Nachhaltigkeitsberichterstattung und Transport Carbon Footprint sowie neuen Ansätzen der City-Logistik wie Mikro-Hubs und unterirdischer Warentransport.

 

Link zum Buch auf SpringerLink: https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-63570-4

Fr

10

Dez

2021

Virtual Whiteboards & Digital Post-Its

The presentation I gave on "Virtual Whiteboards & Digital Post-Its" at the SEFI 2021 Conference "Blended Learning in Engineering Education: challenging, enlightening – and lasting?" is now published in the proceedings. My co-authors are Ahmed Mohya and Sujieban Suntharalingam.

 

Here is the abstract:

 

Creativity plays an important role in the problem-solving process of engineering. Many engineering tasks can be understood as special cases of creative problem solving. Creative problem solving in companies often includes creative sessions in teams and the use of creativity techniques for groups such as brainstorming or morphological box, where ideas are recorded on a whiteboard with various visualization aids such as sticky notes. Due to the COVID-19 pandemic, courses in creativity and innovation management in engineering curricula face the challenge of teaching creative problem solving, while the lecturer and the students work from home using cooperation platforms such as MS Teams or Zoom to interact. The functionality of these platforms with regard to ideation are limited so that internet-based tools for ideation can offer a sensible complement through e.g. virtual whiteboards enabling e-brainstorming sessions with spatially distributed participants. The paper gives an overview over internet-based tools for ideation (i.e. idea creation and idea evaluation) highlighting their functionality, templates and possible areas of use in engineering education with regard to creative problem solving. Furthermore, the paper discusses first experiences of teaching creative problem solving in a virtual environment including a feedback of students from a master course in industrial engineering.

 

Link to the publication: https://www.researchgate.net/publication/356748984_VIRTUAL_WHITEBOARDS_DIGITAL_POST-ITS_-_INCORPORATING_INTERNET-BASED_TOOLS_FOR_IDEATION_INTO_ENGINEERING_COURSES

 

So

05

Dez

2021

Management des Innovationsportfolios

Mein Kollege Jörg Niemann und ich haben einen Artikel mit dem Titel "Management des Innovationsportfolios - Portfolio-Matrizen zum Management von Innovationsprojekten" in der Zeitschrift WiSt - Wirtschaftswissenschaftliches Studium veröffentlicht. Darin gehen wir dem Ursprung der bekanntesten Matrizen des Portfoioo-Managements nach und kategorisieren die Portfolio-Matrizen im Innovationsmanagement in vier Gruppen basierend auf ihrem Ursprung. Der Artikel ist als Open Access-Veröffentlichung verfügbar.

 

Hier ist das Abstract: Das Management des Innovationsportfolios stellt Unternehmen vor besondere Herausforderungen, da Innovationen immer mit Risiken, oft sogar mit Knight’scher Unsicherheit behaftet sind. Somit bewegt sich das Innovationsmanagement im Spannungsfeld ausverpasster Innovationschance und kostspieligem Innovationsflop. Um Innovationschancen zu erkennen und Innovationsflops zu vermeiden, lässt sich die Portfoliotechnik zum Management von Innovationsprojekten einsetzen.

 

Link zum Artikel (Open Access): https://www.beck-elibrary.de/10.15358/0340-1650-2021-11-59/management-des-innovationsportfolios-jahrgang-50-2021-heft-11?page=1

Fr

15

Okt

2021

Interview in Zeitschrift "definitiv"

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "definitiv", dem zweisprachigen Magazin der AHK Finnland, wurde ein Interveiw mit mir zum Thema "Green Logistics" abgedruckt. Hier ist der Link zum Magazin:

 

https://ahkfinnland.de/filehub/deliverFile/71b46906-2505-49c3-85ba-7db09b9eaf0f/1266550/Definitiv_2_2021_1266550.pdf

Mo

02

Aug

2021

Kreativität und Entrepreneurship im Maschinenbaustudium

Jonas Maschmann, Mayanga Ngoy und ich haben eine Working Paperin mit dem Titel "Kreativität und Entrepreneurship im Masterstudium Maschinenbau an deutschen Fachhochschulen und Universitäten" veröffentlicht. Es ist in der Reihe Working Papers in Industrial Engineering der Hochschule Düsseldorf erschienen. Hier ist das Abstract:

 

Von Maschinenbau-Ingenieur*innen wird oft erwartet, innovative Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse zu entwickeln und zu vermarkten. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es herauszufinden, inwiefern sie bereits im Masterstudium Maschinenbau durch die Förderung von Kreativität und Entrepreneurship darauf vorbereitet werden. Um die Forschungsfrage zu beantworten, wurden die Modulhandbücher der zehn größten Universitäten sowie Fachhochschulen mithilfe einer Schlagwortsuche auf einschlägige Begriffe analysiert. Die Studie zeigt, dass deutsche Ingenieur*innen sowohl an Fachhochschulen als auch an Universitäten hinsichtlich Kreativität und Entrepreneurship eher unzureichend ausgebildet werden.

 

Link: https://opus4.kobv.de/opus4-hs-duesseldorf/frontdoor/index/index/searchtype/all/docId/3212/start/0/rows/10