Fr

04

Nov

2011

Buchrezension - Nerd Attack

Das Buch "Nerd Attack" von Christian Stöcker beschreibt die digitale Revolution aus Sicht der deutschen Gesellschaft. Er nimmt dabei den Commodore 64 als Ausgangspunkt. Denn durch diesen hat die digitale Welt Einzug in die Kinderzimmer erhalten und eine ganze Generation - die Generation C64 - positiv im Hinblick auf IT geprägt. Da er selbst ein Kind dieser Generation ist, bricht er mit seinem Buch eine Lanze für IT und das Internet und stellt sogar - was in Deutschland eine Seltenheit ist - die positiven Seiten von Computerspielen dar.

Besonders gelungen finde ich die zutreffenden Beschreibungen

  • der Generation C64, der ich mich auch zugehörig fühle,
  • der Branchenentwicklungen, die besonders von den digitalen Technologien betroffen sind (Musik, Fotografie, Film, Verlage etc.), und
  • der politischen/gesellschaftlichen Fehleinschätzungen in Deutschland bzgl. IT und des Internets.

 

Gerade der letzte Punkt ist meines Erachtens wichtig: Deutschland ist, was die digitale Welt angeht, ein Entwicklungsland. Wir haben in Deutschland nur ein IT-Unternehmen von Weltrang (SAP) und lediglich ein größeres Internet-Unternehmen (xing). Computerspiele werden bei uns immer noch als "Killerspiele" verunglimpft. Es verläuft in Deutschland ein tiefer Graben zwischen der IT-afinen Generation C64 und den IT-aversen Generationen davor. Entscheiden und den Ton angeben tut in Sachen IT leider oft letztere. Es wird Zeit, dass sich das ändert. Das Buch von Christian Stöcker ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.

 

Natürlich gibt es das Buch auch als e-Book.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading